« | Home | »

Studienzertifikat Osteuropäisches Recht

Das Zertifikat für Osteuropäisches Recht belegt weitergehende und vertiefende Kenntnisse über das Zivilrecht, Strafrecht und öffentliche Recht osteuropäischer Staaten (Mittelosteuropa, Südosteuropa und GUS-Region).

Dieses Zertifikat wird zwar vornehmlich von Universitäten an der östlichen deutschen Grenze angeboten (Berlin, Regensburg, Passau und Salzburg), aber auch von einigen Universitäten im Inland (Hamburg, Köln und Kiel).

Zum Erhalt des Zertifikats sind mindestens 16 Semesterwochenstunden und das Bestehen der Abschlussprüfung erforderlich. Außerdem soll ein Semester an einer osteuropäischen Hochschule absolviert werden.

Besonders interessant ist dieses Studienzertifikat für Jura-Studierende mit der Absicht, nach dem Studium in einem weltweit tätigen Konzern zu arbeiten, der Wirtschaftsbeziehungen zu osteuropäischen Staaten pflegt. Aber auch für Studenten mit dem Vorhaben, in Osteuropa nach Studienabschluss beruflich aktiv zu werden, kann diese Zusatzqualifikation wertvoll sein.

In Hinblick auf die wirtschaftlich aufstrebenden Staaten in Osteuropa kann diese Qualifikation in den kommenden Jahren interessante Karrieremöglichkeiten bieten.

VN:F [1.9.7_1111]
Wie sinnvoll ist diese Zusatzqualifkation?
Rating: 3.8/10 (22 votes cast)
Studienzertifikat Osteuropäisches Recht, 3.8 out of 10 based on 22 ratings

Topics: Jura | Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben