« | Home

Interkulturelle Kompetenz

Internationale Firmenkontakte, geschäftliche oder private Auslandsaufenthalte und Migration sind im Zuge der Globalisierung zum Normalfall geworden. Damit einher geht das Aufeinandertreffen von Kulturen und Religionen. Gerade im Zuge der Entwicklung Deutschlands zu einem multikulturellen Land, ist die interkulturelle Kompetenz wichtiger denn je. In großen Firmen und Schulen (in Großstädten) wird Wert auf entsprechende Kenntnisse über verschiedene Länder, deren Kulturen und Verhaltensweisen gelegt.

Ausbildungen dahingehend sehen sehr unterschiedlich aus: Grundlegend beschäftigen sich die Seminare mit interkultureller Kommunikation (insbesondere nonverbal), Kulturprägungen in Wertvorstellungen und Verhalten u.Ä. In den unterschiedlichen Arbeitsbereichen ergeben sich verschiedene Schwerpunkte: Für Lehramtsanwärter wird der schulische Aspekt und die Migration in den Mittelpunkt gerückt, in international tätigen Firmen werden meist auch Schwerpunkte zu interkulturellem Personalmanagement und Marketing angeboten. Teilweise wird in den Kursen der Fokus auf bestimmte Länder gelegt, die dann miteinander verglichen werden.

Mittlerweile bieten sehr viele Firmen, Universitäten und Vereine Weiterbildungen dazu an. Man sollte bei der Auswahl darauf achten, inwieweit Dozenten entsprechend ausgebildet sind und welche Referenzen sie vorweisen können. Auch sollte der richtige Schwerpunkt für sein Arbeitsfeld gefunden werden.

VN:F [1.9.7_1111]
Wie sinnvoll ist diese Zusatzqualifkation?
Rating: 6.2/10 (44 votes cast)
Interkulturelle Kompetenz, 6.2 out of 10 based on 44 ratings

Topics: Anglistik / Amerikanistik, Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre / BWL, Elektrotechnik, Erziehungswissenschaften, Finanzen / Finance, Immobilien, Ingenieurwesen, Jura, Lehramt, Management, Marketing, Maschinenbau, Medizin, Personal, Politik, Rechnungswesen / Accounting, Romanistik, Sozialwesen, Sprachwissenschaften / Kulturwissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen | Keine Kommentare »

Einen Kommentar schreiben